Hamburger Outdoor Sport im Sommer

Die Temperaturen stiegen auch hier in Hamburg in den letzten Tagen schon in sommerliche Gefilde. Da macht es dann umso mehr Spaß, sich mit einem leckeren Eis in den Schatten zu setzen und das tolle Wetter an Alster oder Elbe zu genießen. An Sport denkt man da nicht so gern, morgen ist das Wetter bestimmt nicht so gut, das muss man doch ausnutzen… Dabei kann Sport und Bewegung gerade bei sommerlichen Temperaturen sehr viel Spaß machen – es muss ja nicht das müffelige Fitnessstudio sein. Manchmal fehlen aber einfach die Ideen, wie und wann man Sport im Sommer betreiben kann.

Wald und Parks

Niendorfer Gehege, Stadtpark Hamburg, Stadtpark Norderstedt, Jenischpark, Volkspark, Eppendorfer Park – egal! Irgendeine grüne Oase ist in Hamburg eigentlich überall schnell zu erreichen. Im Schatten von BäuSport im Sommer im kühlen Waldmen, auf weichem Rasen oder duftendem Waldboden in frischer Luft lässt es sich auch bei höheren Temperaturen super trainieren. Walken oder joggen, kombiniert mit abwechslungsreichen Kraftausdauerübungen sind genauso effektiv wie die Geräte in den Studios, denn „Geräte“ (Bänke, Baumstämme, Fitnessgeräte, Kinderspielplatz etc.) gibt es draußen genug.

Schwimmbäder, Seen, Strand

Gerade bei höheren Temperaturen bietet sich das kühle Nass für sommerlichen Sport an. Einige Bahnen im Schwimmbad oder See kräftigen den Körper. Schwimmen schont außerdem die Gelenke und strafft das Bindegewebe. Neben den normalen Schwimmbädern finde ich das Stadtparkbad toll. Das fühlt sich wie Schwimmen im See an.

Am Wochenende mache ich gern einen Spontanausflug an die Nord- oder Ostsee. Wem am Strand zu laufen zu anstrengend ist, empfehle ich zu walken. Herrliche Luft, toller Blick aufs Meer!

Arbeit oder Einkaufen – zu Fuß oder mit dem Fahrrad

Einfach mal das Auto stehen lassen und mit dem Fahrrad oder zu Fuß zur Arbeit oder zum Einkaufen gehen. Das sind manchmal schon 40 Minuten Bewegung, in denen man die Pflicht zur Kür macht und dem Körper (und dem Geldbeutel) etwas Gutes tut.

Garten, Balkon

Auch Gartenarbeit, Holz hacken oder mit den Kindern spielen ist Bewegung! Wer gezielt trainieren möchte, kann auch im Garten oder auf dem Balkon einige leichte Übungen machen. Viel Platz braucht man dafür nicht.

Spazieren gehen – der Klassiker für Elbe und Alster

Auch einfaches Spazierengehen reicht bereits aus, um den Kreislauf anzuregen und ganz nebenbei auch etwas für die Bikini-Figur zu tun. Sport im Sommer ist sehr einfach!

Die Sache mit dem Schweinehund…

Wenn man das nur zwei bis drei Mal pro Woche für mindestens 20 bis 30 Minuten beherzigt, wird die positiven Auswirkungen auf Körper und Stimmung schnell merken. Manchmal weiß man nicht, wie man loslegen soll (der innere Schweinehund liebt den Sommer…). Viele Menschen haben auch einfach keine Lust, allein zu trainieren. Dann macht es Sinn, sich mit Gleichgesinnten zu verabreden oder sich Laufgruppen zu suchen.

Wer mit professioneller Anleitung Sport treiben möchte, findet mittlerweile auch Gruppen für Outdoor-Trainings. Oder man sucht sich einen Personal Trainer und kann mit ihm individuell und flexibel trainieren.

This entry was posted in Sport and tagged . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>